A Place of Creativity

contemplation and a place to meet
Make-up artists!

»Die Qualität der Schminkpinsel ist entscheidend für den Erfolg eines schönen Make-up’s, deshalb sind alle Make-up Artists chronisch auf der Suche nach den ultimativen Pinseln!«

Diese helfen aber nicht nur den Schminkprofis, sondern vor allem auch den unerfahrenen Anwendern.
Wer kennt und liebt nicht das angenehme Gefühl eines flauschigen Pinsels auf der Haut, aber Qualität und Funktionalität eines Pinsels lassen sich hieraus nicht ableiten. Gute Pinsel brauchen feine Haarspitzen, eine fein abgestimmte Festigkeit und Elastizität und Modellierung um kontrolliert zeichnen zu können. Mit den richtigen Detailpinseln können mühelos scharfe Linien, weiche Kurven und makellose Farbübergänge hergestellt werden.

»The quality of the Make-up brushes is vital to the success of a make-up look. That’s why all Make-up artists are constantly on the hunt for the ultimate brushes!«
These brushes will not only be beneficial for Make-up professionals, they will also enhance the looks of inexperienced users.Who doesn’t love the pleasant feeling of a fluffy brush on their skin? Good brushes need soft bristles as well the perfect firmness and shape in order to paint controlled. Sharp lines, soft curves and flawless color transitions can be created effortlessly with the right detailed brushes.

Behind the scene…

Die BEAUTYFUL COMPANY war ein von Rosemarie Schneider gegründetes Modellprojekt. Seit 1997 wurden hier sehr erfolgreich Haarstyling – und Make Up Artisten ausbildet. R.S. hat den Beruf in den 80ern maßgeblich mitbegründet. Ihr Interesse und Engagement an dem Beruf führte sie zu einer beispiellosen Karriere. Ob es Weltfotografen, wie Peter Lindberg, Claus Wickrath, Oliviero Toscani, Peter Knapp, Herlinde Koelbl – oder auch die gesamte Magazin-Presse, wie Harpers Bazar, Vogue, Elle, Marie Claire und viele andere waren- ihre Arbeiten waren die aufregenden Spiegelungen ästhetischer Kunst und ihrer Zeit.
Vor diesem Hintergrund wird ihr leidenschaftliches Interesse den bisher ungeregelten Make Up Beruf inhaltlich zu definieren, um ihn einer staatlichen Regelung zuzuführen, sehr verständlich. Auf der Beauty International, der größten Kosmetik – Fachmesse, wurde ihr die Goldene Maske für dieses Engagement verliehen.

Absolventen der Beautyful Company wurden in der Regel über die Haar-und Make up Agenturen auf dem professionellen Arbeitsmarkt vermittelt. Die meisten gingen in Berufs-Karrieren, sei es über die großen Kosmetikfirmen, die Medien-Presse, Film-und Fernsehanstalten oder die Werbung.

Ausbildungs-Schwerpunkte:

  • MAKE UP DESIGN – wurde nicht als bunte Kosmetikfassade verstanden, sondern als kreativer Inhalt und mit einer systematischen Lernstruktur vermittelt.
  • Kerndisziplin war – und blieb immer das Make Up und -Haarstyling. Beides wurde für den professionellen Beruf ausgebildet.
  • Die Beautyful Company – blieb zu jeder Zeit ein experimenteller Lernbetrieb und hat sich nie im Sinne wirtschaftlicher Gewinnoptimierung dem kommerziellen Markt geöffnet.
  • Haarstyling-Programme – waren notwendige Ergänzungen zur Make Up Qualifikation und wurden dementsprechend von erfahrenen Top- Artisten/Dozenten durchgeführt.