Workshops

Behind the scene…

Die BEAUTYFUL COMPANY war ein von Rosemarie Schneider gegründetes Modellprojekt. Seit 1997 wurden hier sehr erfolgreich Haarstyling – und Make Up Artisten ausbildet. R.S. hat den Beruf in den 80ern maßgeblich mitbegründet. Ihr Interesse und Engagement an dem Beruf führte sie zu einer beispiellosen Karriere. Ob es Weltfotografen, wie Peter Lindberg, Claus Wickrath, Oliviero Toscani, Peter Knapp, Herlinde Koelbl – oder auch die gesamte Magazin-Presse, wie Harpers Bazar, Vogue, Elle, Marie Claire und viele andere waren- ihre Arbeiten waren die aufregenden Spiegelungen ästhetischer Kunst und ihrer Zeit.
Vor diesem Hintergrund wird ihr leidenschaftliches Interesse den bisher ungeregelten Make Up Beruf inhaltlich zu definieren, um ihn einer staatlichen Regelung zuzuführen, sehr verständlich. Auf der Beauty International, der größten Kosmetik – Fachmesse, wurde ihr die Goldene Maske für dieses Engagement verliehen.
Absolventen der Beautyful Company wurden in der Regel über die Haar-und Make up Agenturen auf dem professionellen Arbeitsmarkt vermittelt. Die meisten gingen in Berufs-Karrieren, sei es über die großen Kosmetikfirmen, die Medien-Presse, Film-und Fernsehanstalten oder die Werbung.

Ausbildungs-Schwerpunkte

MAKE UP DESIGN – wurde nicht als bunte Kosmetikfassade verstanden, sondern als kreativer Inhalt und mit einer systematischen Lernstruktur vermittelt.
Kerndisziplin war – und blieb immer das Make Up und -Haarstyling. Beides wurde für den professionellen Beruf ausgebildet.
Die Beautyful Company – blieb zu jeder Zeit ein experimenteller Lernbetrieb und hat sich nie im Sinne wirtschaftlicher Gewinnoptimierung dem kommerziellen Markt geöffnet.
Haarstyling-Programme – waren notwendige Ergänzungen zur Make Up Qualifikation und wurden dementsprechend von erfahrenen Top- Artisten/Dozenten durchgeführt.